Wissen ist die Aktie

... mit Langzeitdividende.

Aufstiegs-BAföG (ab 01.08.2016)

Mit dem Aufstiegs-BaföG werden berufliche Aufstiegsfortbildungen in Voll- und Teilzeit gefördert, die mit einer öffentlich-rechtlichen Prüfung nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung, entsprechenden bundes- oder landesrechtlich Regelungenoder als Fortbildung nach den Weiterbildungsrichtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschafft (DKG) erfolgen. Das Aufstiegs-BaföG können Sie über die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) beantragen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nbank.de und www.aufstiefgs-bafoeg.de.

 

WIN - Weiterbildung in Niedersachsen

Als niedersächsisches Unternehmen können Sie einen Beitrag zur Verbesserung der Fachkräftesituation leisten. Die NBank unterstützt Sie bei individuellen Weiterbildungsmaßnahmen mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln. Gefördert werden u.a. Beschäftigte aus Unternehmen mit Betriebsstätte in Niedersachsen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nbank.de.

Produktinformation

 

Bildungsprämie  

Seit 2008 unterstützt das BMBF mit dem Programm Bildungsprämie Erwerbstätige, die durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern möchten - vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten. Das Programm besteht aus den beiden Komponenten Prämiengutschein und dem Weiterbildungssparen ("Spargutschein"), die auch kombiniert werden können. Bildungsgutschein Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die Agenturen für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bildungspraemie.info. 

 

We Geb AU

(http://www.arbeitsagentur.de/.../Wegebau-Flyer.pdf) Beschäftigte, die gering qualifiziert sind oder aber das 45. Lebensjahr vollendet haben, stehen im Fokus des von der Bundesagentur für Arbeit aufgelegten Programms. Die Förderung soll eine Anschubfinanzierung für die Weiterbildung insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen darstellen. Gefördert werden können Personen, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden. Von den Arbeitsagenturen werden die Weiterbildungskosten übernommen; unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.arbeitsagentur.de.